Scheinselbstständigkeit häufig unterschätztes Problem

© Fotolia

Scheinselbstständigkeit ist ein weit verbreitetes Problem und wird als solches in der Praxis nach wie vor häufig unterschätzt. 28 Prozent aller extern Beschäftigten fallen laut einer Studie von Ernst & Young in die Hochrisikogruppe der Scheinselbstständigkeit bzw. verdeckten Arbeitnehmerüberlassung. Unterschiedliche Beschäftigungsfelder sind dabei auch unterschiedlich stark gefährdet. Besonders dann, wenn Tätigkeiten typischerweise von Arbeitnehmer ausgef ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK