Protokoll der mündlichen Prüfung zum 2. Staatsexamen – NRW im Juni 2016

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem zweiten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in NRW im Juni 2016. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Öffentliches Recht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 2 3 4 Vorpunkte 28,5 31,5 54 41,2 Aktenvortrag 7 8 13 3 Prüfungsgespräch 10 9 13 7 Endnote 6,55 6,65 10,6 6,52 Endnote (1. Examen) 1,0

Zur Sache:

Prüfungsthemen: Grundrechte, Formalien, Mandantengespräch, Einstweiliger Rechtsschutz

Paragraphen: §12 GG, §5 GG

Prüfungsgespräch: Frage-Antwort, verfolgt Zwischenthemen, lässt sich ablenken

Prüfungsgespräch:

A legt in seinem Testament fest, dass sein guter Freund und Bestatter B den Blumenschmuck für seine Beerdigung anrichten, und die Trauerfeier leiten soll.

Als die Stadt hiervon Wind bekommt untersagt Sie B mit sofort vollziehbarem Bescheid diese Aktivitäten auf der Bestattung, welche bereits in drei Tagen stattfinden soll. Hierbei beruft sie sich auf die Friedhofssatzung, nach welcher Gewerbetreibende für Aktivitäten auf dem Friedhof einer Zulassung bedürfen. Ausnahmen sind in weiteren Absätzen geregelt und können zugelassen werden.

Wie gesagt, mit dem Fall kamen wir eigentlich kaum voran. Was nun richtig ist wurde nicht aufgeklärt, und auch nicht weiter vertieft. Eine chaotische Prüfung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK