Substitution und Fahreignung

von Carsten Krumm

Substitution und Fahreignung von Carsten Krumm, veröffentlicht am 22.07.2016

|8 Aufrufe

Auch ein spannendes Thema. Wie geht man eigentlich im Staate mit Menschen um, die ihre eigene Sucht unter erheblichsten Anstrengungen in den Griff bekommen haben und substituieren? Die Verwaltungsgerichte meinen: Fahreignung fehlt grds.! Hier die Leitsätze einer aktuellen Entscheidung des VG Oldenburg:

1. Grundsätzlich ist derjenige, der unter Einnahme von L Polamidon an einer ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK