Hin und Her und dann doch eingestellt

von Thomas Will

Anfang letzten Jahres wurde ich von einem Amtsgericht in der Pfalz einem in der Nähe von Saarbrücken aber in Frankreich lebenden Mandanten beigeordnet. Ich kannte weder den Mandanten noch den Richter. In einem Telefonat mit dem Richter stellte sich heraus, dass dort ein Strafbefehl erlassen worden war. gegen diesen Strafbefehl hatte der Mandant selbst Einspruch eingelegt mit dem Hinweis, erleide unter Schizophrenie, hätte zu diesem Zeitpunkt seine Medikamente abgesetzt gehabt und könne sich an nichts erinnern.

Deshalb kam der Richter auf die gute Idee, dass der Mandant doch einen Verteidiger bräuchte und fand mich im Internet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK