Einsicht in Personalakte mit Rechtsanwalt

Nach einer Entscheidung des BAG aus dem Juli 2016 hat ein Arbeitnehmer keinen Anspruch bei der Einsicht in die über ihn geführte Personalakte einen Rechtsanwalt dabei zu haben.

Der Kläger hatte, nachdem ihm eine Ermahnung erteilt worden war, einen Antrag auf Einsicht in seine Personalakte unter Hinzuziehung eines Rechtsanwaltes gestellt. Welcher von seinem Arbeitgeber unter Verweis auf dessen Hausrecht abgelehent wurde. Sowohl das Arbeitsgericht, wie auch das LAG Nürnberg hatten die Klage abgewiesen. Es wurde davon ausgegangen , dass das Recht auf Einsichtnahme in die Personalakte in § 83 BetrVG abschließend geregelt sei.

Aus § 83 BetrVG ergibt sich das Recht des Arbeitnehmers in die bei seinem Arbeitgeber über ihn geführte Personalakte Einsicht zu nehmen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK