Protokoll der mündlichen Prüfung zum 1. Staatsexamen – Niedersachsen vom Juni 2016

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem ersten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in Niedersachsen im Juni 2016. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsfach: Zivilrecht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 2 3 4 Vorpunkte 6,33 4,75 5,5 5,5 Aktenvortrag 18 18 18 18 Zivilrecht 9 9 8 10 Strafrecht 12 10 8 13 Öffentliches Recht 13 10 9 12 Endnote 8,13 6,52 6,57 7,72

Zur Sache:

Prüfungsstoff: protokollfest

Prüfungsthemen: KG, GmbH, Dienstvertrag, Besitzschutz

Paragraphen: §861 BGB, §611 BGB, §985 BGB, §858 BGB, §161 HGB

Prüfungsgespräch: Frage-Antwort, Diskussion, Intensivbefragung Einzelner, verfolgt Zwischenthemen, Fragestellung klar

Prüfungsgespräch:

G arbeitet an der Garderobe für das private Theater der T GmbH & Co.KG. Die Mitarbeiter der T sind angewiesen gefundene Sachen an den zuständigen Mitarbeiter abzugeben. Eines Abends findet G ein goldenes Feuerzeug. Dieses legt sie zunächst in ihren Spind und vergisst es dann. Einige Zeit später (Tage/Wochen – das weiß ich nicht mehr genau) sieht sie es dort wieder, beschließt, dass sie es gerne für sich hätte und fragt bei dem zuständigen Mitarbeiter nach, ob sich jemand deswegen gemeldet hat. Dieser verneint das und verlangt das Feuerzeug heraus.

G geht mit Feuerzeug zum Fundbüro und fragt auch dort, ob sich niemand gemeldet hat, in der Hoffnung, dass sie es am Ende behalten kann ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK