Rezension: Corporate Compliance

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension: Corporate Compliance

Hauschka / Mossmayer / Lösler, Corporate Compliance – Handbuch der Haftungsvermeidung im Unternehmen, 3. Auflage, C.H. Beck 2016

Von cand. iur. Andreas Seidel, Göttingen

Obwohl in der Programminformation des C.H. Beck Verlags der Begriff der Corporate Compliance einleitend erklärt wird, gehe ich davon aus, dass sie sich mittlerweile derart etabliert hat, dass eine Einführung in den Begriff für interessierten Leser nicht mehr nötig ist. Die Compliance ist in den letzten Jahren immer stärker ausgebaut worden, sodass man RA Dr. Hauschka, einem der Herausgeber dieses Werkes nur beipflichten kann, wenn er in der Einleitung schreibt „If you think compliance is expensive, try non-compliance“. Es wird deutlich, wie sehr dieser Bereich in den letzten Jahren gewachsen ist und wie wichtig dieser Teilbereich des Gesellschaftsrechts geworden ist.

Neben RA Dr. Hauschka, der bereits in der Vorauflage dieses Handbuch von MR Prof. Dr. Seibert übernommen hat, haben in der dritten Auflage auch RA Dr. Moosmayer und RA Dr. Lösler als Herausgeber mitgewirkt. Neben diesen drei kommentieren 70 weitere Autoren, wovon nur Prof. Dr. Buck-Heeb und Prof. Dr. Krolak nicht aus der Praxis stammen. Hierdurch soll verdeutlicht werden, dass das vorliegende Werk ein Handbuch von Praktikern für Praktiker ist.

Dieser Grundsatz findet sich auch in der äußeren Form wieder: Die Darstellung folgt überwiegend dem Aufbau des Prüfstandards IDW PS 980 zur Prüfung von Compliance Management Systemen des Instituts der Wirtschaftsprüfer e.V., sodass man anhand dieses Buches den Prüfstandard hinterfragen und Erläuterungen zu den einzelnen Teilbereichen finden kann ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK