Protokoll der mündlichen Prüfung zum 2. Staatsexamen – Hessen im Mai 2016

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem zweiten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in Hessen im Mai 2016. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Strafrecht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 2 3 4 5 Vorpunkte 5,5 9 6 5,5 4 Aktenvortrag 6 6 4 6 4 Prüfungsgespräch 7,7 12 7,3 10 7,7 Endnote 6,2 9,9 6,2 6,9 4,9 Endnote (1. Examen) 9,4

Zur Sache:

Prüfungsthemen: StGB und StPO gemischt

Paragraphen: §263 StGB, §259 StGB, §261 StGB

Prüfungsgespräch: Intensivbefragung Einzelner, verfolgt Zwischenthemen, lässt sich ablenken

Prüfungsgespräch:

Die Prüfung begann mit der Austeilung eines Falles: Ein Mandant kommt in die Kanzlei, weil er eine Ladung zu einer Befragung durch die Polizei später am selben Tag erhalten hat. Er schildert den folgenden Fall (ohne, dass dieser auf der Ladung beschrieben ist): Ein Vorsitzender einer Bank möchte seine Frau umbringen lassen und hat hierfür den Mandanten angeheuert. Dieser hat hierfür eine Anzahlung von 5.000 Euro erhalten und soll nach der Durchführung der Tötung weitere 30.000 Euro erhalten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK