Pokemon Go und der Jurist

Pokémon Go ist in aller Munde. Niemand kommt um den Megahype herum und in naher Zukunft, das ist absolut sicher, werden sich auch Juristen damit beschäftigen dürfen. Zum Guten und zum Schlechten. Und damit meine ich nicht Fragen, die einen Gamesrecht und IT-Juristen wie mich sonst beschäftigen, wie Verträge oder Wettbewerbsrecht. Ich meinte die alltäglichen Dinge, die bei einem Hype, der in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist, passieren können.

10 Punkte habe ich einmal gesamt und will sie kurz anmerken. Mehr lassen sich bestimmt finden und ich bin über Rückmeldungen natürlich dankbar.

1) Hände weg vom Handy am Steuer: Auch wenn die Polizei oft genug „Handysünder“ ertappt, so hat es sich doch ein wenig herumgesprochen, dass die Nutzung des Handys am Steuer eher keine gute Idee ist. Da gilt selbstverständlich auch für die Nutzung von Pokémon Go. Bevor das Handy benutzt werden kann, muss das Fahrzeug sicher geparkt sein und der Motor ausgeschalten sein. Erst recht ist es keine gute Idee, Pokémons zu „jagen“. Im übrigens dürfte es auch problematisch sein, und im wenigstens schlimmsten Fall, nur ein Problem mit der Versicherung hervorrufen, wenn Pokémon Go in einer Handyhalterung genutzt wird, man von dem Blick auf das Display abgelenkt wird und dabei einen Unfall hervorruft. Ebenfalls zur Sicherheit sei erwähnt, dass die Nutzung von Pokémon Go während des Fahrradfahrens im besten Fall NUR ein Bußgeld zur Folge hat.

2) Hausfriedensbruch: Wo auch immer Pokémons oder Pokestops auftauchen, es gelten weiterhin deutsche Gesetze. Das gilt selbstverständlich auch beim Betreten fremder Grundstücke, Häuser oder sonstigem Eigentum. In diesem Bereich deutschen Rechts reden wir auch nicht mehr über Bußgelder. Im schlimmsten Fall könnten wir hier im Bereich des Strafrechts und empfindlichen Strafen landen. Von den Gefahren die durch Unaufmerksamkeit entstehen, ganz zu schweigen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK