CreutzColumne: Anwalt haftet nicht für jeden Beratungsfehler

Das darf doch wohl nicht wahr sein, schlägt so mancher Kollege die Hände über den Kopf, wenn er von Mandantenseite erfährt, was der Voranwalt ihnen so alles geraten hat. Doch Anwaltsfehler bleiben bisweilen auch ohne rechtliche Konsequenzen.

Rät zum Beispiel ein Anwalt seiner Mandantin zur Scheidung, obwohl dadurch der Betreuungsunterhalt für das Kind wegfällt, schuldet der Anwalt keinen Schadensersatz, wenn die Mandantin heiratet und dadurch Familienunterhalt bezieht. Der Schaden sei kompensiert, meint der Bundesgerichtshof. In dem Fall hatte eine Mandantin von ihrem ehemaligen Anwalt Schadensersatz wegen entgangenen Unterhalts nach § 1615 l Abs. 2 S. 2 BGB für die Zeit von der Eheschließung bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes i.H.v. 31.173 € verlangt. Der Anwalt habe sie falsch beraten. Die Klägerin ist Mutter einer im Oktober 2010 nichtehelich geborenen Tochter. Sie beauftragte den beklagten Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht mit der Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen gegen den Vater ihres Kindes.

In einer E-Mail vom 4.5.2011 teilte die Mandantin ihrem Anwalt mit, dass sie in einer neuen Partnerschaft lebe und eine Heirat sowie weitere Kinder plane. Auf den Unterhalt nach § 1615 l Abs. 2 S. 2 BGB, der ihr bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres zustehe, wolle sie einerseits nicht verzichten, andererseits aber auch nichts mehr mit dem Kindesvater zu tun haben. Sie regte daher an, sich mit diesem auf eine Hochrechnung ihres Unterhalts für die drei Jahre zu einigen. Sollte dieser daran kein Interesse haben, sei sie auch gern bereit, bis zum Ablauf ihres Unterhaltsanspruchs in „wilder Ehe” mit getrennten Wohnungen zu leben, um „voll zu kassieren”. Sie bat den Anwalt um Rat für das weitere Vorgehen.

Dieser antwortete mit E-Mail vom 17.5.2011, der Unterhaltsanspruch nach § 1615 l Abs ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK