Anwälte die bewegen: Roman Perner

Roman Perner im Interview

WIEN. Roman Perner wurde der Anwaltsberuf nicht in die Wiege gelegt. Er und sein Bruder sind die ersten Juristen der Familie. Während des Studiums hat er sein großes Interesse für wirtschaftliche Zusammenhänge sowie unternehmerische und juristische Denkweise entdeckt. Nach beruflichen Erfahrungen in Unternehmen und bei Gericht als Übernahmewerber entschied er sich als Rechtsanwaltsanwärter in einer Wirtschaftskanzlei zu beginnen. „Eine Entscheidung die ich nicht bereut habe!“, so der mittlerweile höchst erfolgreiche Anwalt.

Als besonders spannend betrachtet er die abwechslungsreiche Tätigkeit in einer grenzüberschreitend agierenden Sozietät sowie die enge Zusammenarbeit mit den Mandanten.

Ein Highlight meiner beruflichen Tätigkeit war sicherlich die rechtliche Begleitung der Neuordnung des Volksbanken Sektors in Österreich.“, beantwortet er die Frage nach den bisherigen Höhepunkten und ergänzt: „Mit der Partnerschaft bei Schönherr habe ich sicherlich ein berufliches Ziel, mit meiner Familie mein privates Ziel erreicht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK