7 Merkmale seriöser Inkassounternehmen

von C. Heinkel

Schwarze Schafe gibt es selbstverständlich auch bei den Inkassounternehmen. Doch woran erkennt man ein seriöses Inkassounternehmen und wodurch lassen sich unseriöse Geldeintreiber entlarfen? Wir zeigen Ihnen die Unterschiede auf.

Unterschiede zwischen seriösen Inkassounternehmen und unseriösen Geldeintreibern 1. Zulassung & Registrierung

Seriöse Inkassounternehmen besitzen eine Zulassung durch den Präsidenten des zuständigen Amts- oder Landgerichts. Zudem sind sie im Rechtsdienstleistungsregister (www.rechtsdienstleistungsregister.de) registriert. Wir sind dort unter dem Aktenzeichen 371 a – 903 des Landgerichts Stuttgart registriert.

2. Nachweis der Vollmacht

Ohne Vollmacht kein Inkasso. Zuverlässige Inkassodienstleister legen bereits im ersten Schreiben an den Schuldner ihre Bevollmächtigung dar und weisen diese gegenüber dem Schuldner unaufgefordert nach. Durch die Vollmacht wird der Nachweis der Berechtigung durch den Forderungsinhaber geführt. Das Inkassounternehmen ist damit berechtigt und beauftragt, die Forderung gegenüber dem Schuldner geltend zu machen.

3. Nachweis des Forderungsgrunds

Einem seriösen Inkassoschreiben liegt grundsätzlich eine berechtigte Forderung zugrunde. Der Schuldner muss bereits im ersten Schreiben erkennen können, um welche Forderung es sich konkret handelt. Seriöse Inkassobüros geben daher zumindest das Rechnungsdatum und die Rechnungsnummer an. Wir fügen unseren Schreiben in aller Regel sogar eine Rechnungskopie bei, so dass die Schuldner sofort wissen worum es sich handelt. Unseriöse Geldeintreiber bedienen sich oft nebulöser Angaben oder teilen sogar keinerlei Details zur Forderung mit, sondern weisen nur einen Gesamtbetrag aus. Oftmals handelt es sich hierbei um vermeintliche Ansprüche aus sog. Abofallen o.ä.

4 ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK