Moderator Jörg Kachelmann bekommt 395.000 Euro Geldentschädigung

Der Wettermoderator Jörg Kachelmann kann eine Geldentschädigung in Höhe von 395.000 Euro vom Axel Springer Verlag wegen schwerwiegender Persönlichkeitsrechtsverletzungen in 26 Fällen verlangen – und damit deutlich weniger, als von ihm begehrt. Das hat das Oberlandesgericht Köln entschieden (Urteile vom 12.07.2016, Az. 15 U 175/15 und 176/15). Ursprünglich hatte Kachelmann einen Millionenbetrag gefordert. Verfahrensgang In der ersten Instanz vor dem Landgericht Köln wurden Kachelmann noch 635.000 Euro zugesprochen (Urteile vom 30.09.2015, Az. 28 O 2/14 und 28 O 7/14) – wegen einer Verletzung in 38 Fällen. Nachdem beide Seiten Berufung eingelegt hatten, hat das Oberlandesgericht diesen Betrag auf insgesamt 395 ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK