Große Scheine

von Udo Vetter

Um rund 20.000 Euro wurde am Wochenende ein junger Mann in Köln erleichtert. Der 19-Jährige hatte ein Auto verkauft und wollte mit dem Bargeld wohl Eindruck machen. Jedenfalls wedelte er im Kölner Nachtleben mehrfach mit seinen Scheinen. Unter anderem soll er an der Kasse einer Disko am Hohenzollernring Geldbündel vorgezeigt und gefragt haben, ob man ihm die 500-er wechseln kann.

Man konnte nicht. Einige Zeit später wurde der 19-Jährige dann vor einem Brauhaus an der Friesenstraße angesprochen. Ob das Geld denn echt sei und ob er es sehen könne, wollte der Mann wissen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK