Wettbewerbsverstoß durch falsche Angaben über Verjährung

OLG Hamm hat entschieden, dass falsche Behauptungen gegenüber einer Vertragspartei über den Verjährungsbeginn einen Wettbewerbsverstoß darstellen. Im konkreten Fall ging es um „Reisewerte“ im Rahmen eines Bonusprogramms. Eine solche Irreführung sei vor allem deshalb von Bedeutung, da der Kunde durch eine bevorstehende Verjährung der Reisewerte zu einer erneuten Reisebuc ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK