unzuständige Aufsichtsbehörde im Impressum nicht abmahnbar

Das Landgericht Leipzig hat entschieden, dass die fehlerhafte Angabe der zuständigen Aufsichtsbehörde im Impressum einer Internetseite nicht abgemahnt werden kann. Die beklagte Maklerin hatte nach einem Umzug vergessen, die nunmehr örtlich zuständige Aufsichtsbehörde im Impressum abzuändern. Der Kläger, ebenfalls Makler, hat die Konkurrentin durch eine Abmahnung auf Un ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK