Lust auf einen völkerrechtlichen Vorgeschmack? Der RUB Mini Moot macht es möglich!

von Van Hoang

Madlen studiert im 5. Semester Jura über den Deutsch-französischen Bachelor Studiengang an der Ruhr-Universität Bochum und absolviert zur Zeit ein Auslandsjahr in Frankreich. In diesem Interview berichtet sie euch über ihre Teilnahme an einem internen völkerrechtlichen Moot Court (den sog. Mini Moots) und weshalb jeder daran teilnehmen sollte. Weitere Details erfahrt ihr von Madlen selbst.

Worum handelt es sich genau bei der „Mini-Moots Veranstaltung“?

Die Mini Moots Veranstaltung ist eine Veranstaltung mit dem Ziel, interessierten Studierenden einen recht umfangreichen Einblick in das Völkerrecht zu gewähren und ihr Interesse am „Jessup Moot Court“ zu wecken. Der Jessup Moot Court ist sozusagen der große Bruder der Mini Moots Veranstaltung und ist der größte juristische Wettbewerb weltweit.

Wie viele haben Teilgenommen? Wie war der Ablauf der Veranstaltung?

An „Mini Moots“ haben insgesamt sieben Studenten aus unterschiedlichen Fachsemestern teilgenommen. Auf der einen Seite, eine gute Teilnehmerzahl für konzentrierte und effektive Zusammenarbeit in Kleingruppen. Auf der anderen Seite, eine recht ernüchternde Zahl, bedenkt man, dass das tatsächlich die einzigen Interessenten der juristischen Fakultät waren (an dieser Stelle ein Appell an die Bochumer Jurastudenten: traut euch, „Mini Moots“ lohnt sich!). Der Ablauf der Veranstaltung verlief klassisch:

Während der ersten Termine gab es eine kurze Einführung. Und zwar in das Völkerrecht.

Zudem wurden wir bereits zu Beginn in zwei Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe bekam ihren eigenen Fall. Dieser diente dann als Basis für die späteren Abschlussplädoyers. Im Laufe der Zeit vertieften wir unser Fachwissen und wurden in die interessenbezogen Rechtsanwendung/ das anwaltliche Argumentieren eingeführt (was das genau ist, kann man in der Veranstaltung „interessenbezogene Rechtsanwendung“ an der RUB erfahren ;)) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK