Anspruch auf Schadensersatz – Verkehrsrecht

07 Jul Anspruch auf Schadensersatz – Verkehrsrecht

Posted at 11:23h in Verkehrsrecht by admin

Aus der Rechtsprechung des Amtsgerichts Berlin-Mitte

Anspruch auf Schadensersatz gem. §§ 4, 17, 18 StVG, §§ 823, 249 BGB, § 115 VVG

Der Kläger, ein Pkw-Fahrer kollidierte mit der rechten Seite seines Fahrzeuges und der Windschutzscheibe mit der Hubladebühne des beklagten LKW-Fahrers,Beklagter zu 1). Verklagt wurde auch der Halter des LKW, Beklagter zu 2) sowie dessen Haftpflichtversicherung, Beklagte zu 3).

Vergeblich hatte der Kläger vorgerichtlich die Regulierung seines auf 920,00 € geschätzten Schadens, der angefallenen Kosten für das Privatgutachten in Höhe von 473,62 €, der Nutzungsausfallentschädigung in Höhe von 322,00 € und der Rechtsanwaltsgebühren in Höhe von 255,85 € zuzüglich einer Unkostenpauschale und der Akteneinsicht in Höhe von insgesamt 32,00 € von der Haftpflichtversicherung des Halters verlangt. Diese verweigerte die Regulierung. Der Kläger verfolgte sein Begehren mit der ordnungsgemäß an alle Beklagten zugestellten Klage weiter.

Er behauptet, die Signalblinker an der Hubladebühne hätten nicht geleuchtet. Jedenfalls habe er aufgrund der Sichtverhältnisse mit Dunkelheit und zahlreichen Lichtquellen an der Kantstraße eine etwaige Beleuchtung an der Hubladebühne nicht wahrgenommen. Er habe die Wielandstraße mit geringer Geschwindigkeit befahren, die Beklagten hafteten allein für den Unfall.

Die Beklagten behaupten, der Kläger sei zu schnell gefahren und habe die Hubladebühne aus Unaufmerksamkeit nicht beachtet. Er sei daher allein am Unfall schuld.

Das Gericht hat Beweis erhoben über den Unfallhergang durch Vernehmung der Zeugin K.

Die zulässige Klage ist begründet. Der Kläger hat einen Anspruch auf Schadensersatz gegen die Beklagten aus §§ 4, 17, 18 StVG, §§ 823, 249 BGB, § 115 VVG.

Haftung dem Grunde nach

Gem ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK