Neues Vorkaufsrecht für Naturschutzflächen

Immobilienrecht Juli 6th, 2016

Arnim Buck

Zukünftig steht dem Land nach der Änderung des Landesnaturschutzgesetz (LNatSchG) ein Vorkaufsrecht an Naturschutzflächen zu.

Betroffen sind Grundstücke, die

u.a. in Natura 2000- und Naturschutzgebieten liegen, in einem Abstand von bis zu 50 m an Natura 2000-Gebiete angrenzen, auf denen sich Moor- und Anmoorböden befinden und auf denen sich Vorranggewässer befinden oder in einem Abstand von bis zu 50 m an Vorranggewässer angrenzen. Naturschutzbehörde (LLUR)

Nicht die Kaufvertragsparteien, sondern der beurkundende Notar ist ab Inkrafttreten dieser Gesetzesänderung verpflichtet, den Grundstückskaufvertrag der zuständigen Naturschutzbehörde (LLUR) vorzulegen. Die Kunst wird für den Notar darin bestehen, die Frage, ob das Grundstück von dem Vorkaufsrecht betroffen ist, richtig zu beantworten.

156 ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK