LG Ulm: Kein virtuelles Hausverbot im Online-Shop (LG Ulm, Beschluss vom 13.01.2015, Az. 2 O 8/15)

Wenn ein stationärer Ladeninhaber bestimmte, unliebsame Kunden fernhalten will, so kann er diesen Kunden gegenüber ein Hausverbot aussprechen. Was macht aber der Betreiber eines Online-Shops, wenn ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK