Und ewig trübt das Kreuz – Hakenkreuze in Videospielen

von Michael Scheyhing

Behaupten wir jetzt einmal. Stimmt ja auch. Oder? Immer noch herrscht große Unsicherheit unter den Spielentwicklern und viele Missverständnisse unter den Nutzern, wenn es um sogenannte verfassungsfeindliche Symbolik in Videospielen geht. Dabei sollte man meinen, die Rechtslage (zumindest in Deutschland) sei klar. Hakenkreuze, SS-Runen, Wolfsangel und Co sind verbotene Symbole und ihre Benutzung strafbar. Steht ja auch so im Strafgesetzbuch, §§ 86 f. StGB. Weiß auch jeder. Aber halt, da war doch irgendwas mit der Kunstfreiheit, dem Artikel 5 Grundgesetz?! Das Grundgesetz und seine Grundfreiheiten stehen über dem StGB. Klare Sache also: das Zeigen dieser Symbole ist doch nicht verboten! Sieht man ja auch in Filmen immer wieder. Filme sind Kunst, klar. Aber Videospiele? Videospiele sind nach Ansicht der Richter und des Gesetzgebers keine Kunst sagen die Einen, daher ist es verboten. Freilich sind sie Kunst, sagen die Anderen, aber man wird ja von Spielen viel mehr beeinflusst als von Filmen, daher ist es verboten.

Die landläufige Meinung geht im Regelfall dahin, dass das Zeigen der Symbole per se rechtswidrig sein muss. Nun – ganz so einfach ist es nicht.

Es hält sich allerdings hartnäckig: Das Gerücht, dass Videospiele keine Symbole im Sinne der §§ 86, 86a StGB enthalten dürften. Aufgrund solcher Gerüchte werden Spiele wie Silent Hunter V, Call of Duty oder auch die komplette Wolfenstein Reihe in Deutschland von den Herstellern nicht in der Originalversion vertrieben. Dabei hört es nicht bei Weltkriegsspielen auf: Titel wie Indiana Jones – The last Crusade und Skate 2, ja sogar South Park – Der Stab der Wahrheit wurden hierzulande von den Herstellern zensiert. Auch war der Aufschrei groß, als bei einem durch Amazon vertriebenen Spiel Turning Point – Fall of Liberty vergessen wurde, das zensierte Deutsche-Spiel in den Versandkartion zu stecken. Stattdessen erhielt der Paketempfänger die Originalversion ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK