Rezension: Münchener Kommentar Straßenverkehrsrecht Band 1

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension: Münchener Kommentar Straßenverkehrsrecht Band 1

König (Hrsg.), Münchener Kommentar Straßenverkehrsrecht, Band 1, Verkehrsstrafrecht und Verkehrsverwaltungsrecht, 1. Auflage, C.H. Beck 2016

Von RA, FA für Verkehrsrecht Sebastian Gutt

Der hier besprochene Band 1 aus der neuen Reihe des Verlags C.H. Beck zum Straßenverkehrsrecht behandelt das Strafrecht und Verwaltungsrecht. Es existieren noch zwei weitere Bände zum Zivil- und Versicherungsrecht sowie zum internationalen Straßenverkehrsrecht. Dieser Band wird von König herausgegeben, der jedem Verkehrsrechtler ein Begriff sein sollte, nicht nur wegen seines sehr guten Kommentars zum Straßenverkehrsrecht.

Ein so großes Projekt in die Tat umzusetzen verdient Anerkennung und Respekt. Zugleich haben sich Verlag und Herausgeber einiges vorgenommen, existieren doch zu den einzelnen Rechtsgebieten des Straßenverkehrsrechts mittlerweile eine Vielzahl anerkannter und etablierter Kommentare auf dem Markt.

Ich hatte zunächst vermutet, dass auch das Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht und dabei vor allem das OWiG kommentiert werden. Das ist jedoch nicht der Fall, obgleich selbstverständlich bei der Kommentierung der StVO Schnittstellen zum straßenverkehrsrechtlichen Ordnungswidrigkeitenverfahren existieren. Weitere Darstellungen hätten sich m.E. auch bei § 49 StVO angeboten, finden sich dort indes nicht wieder. Was zum Bußgeldverfahren etwa in § 3 StVO zur Geschwindigkeitsmessung angeboten wird, ist jedenfalls definitiv zu kurz und kann deshalb in der Gesamtschau nicht überzeugen. Aus meiner Sicht hätte es schon nahe gelegen, diesen äußerst wichtigen Bereich des Verkehrsrechts ebenfalls in diesem Band abzuhandeln ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK