Professionelles Management von M&A-Transaktionen

Professionelles Management von M&A-Transaktionen Kann man das studieren?

von Dr. Markus Gerhard

Die Gestaltung und fachliche Begleitung von Fusionen und Unternehmensübernahmen gehört zu den reizvollsten aber auch anspruchsvollsten Tätigkeiten in der heutigen Business-Welt. Die Anforderungen an die M&A-Professionals sind daher sehr hoch. Der Studiengang Mergers & Acquisitions an der Frankfurt School, der mit dem akademischen Grad Master of Law (LL.M.) abschließt, bereitet die Studierenden umfassend auf ihre Tätigkeit im M&A-Business vor.

Die Marktentwicklung im Bereich Mergers & Acquisitions blieb im Jahr 2012 wie schon im Vorjahr eher verhalten. Und auch im Jahr 2013 befindet sich der M&A-Markt bislang noch auf niedrigem Niveau. Offensichtlich schrecken konjunkturelle Unsicherheiten, die Wachstumsverlangsamung in den Schwellenländern und die Euro- Schuldenkrise noch viele Investoren ab. Marktanalysen und Expertenbefragungen zeigen jedoch, dass das Umfeld für M&A-Deals zunehmend positiver eingeschätzt wird.1 Maßgeblich für diese zunehmend positiven Einschätzungen sind die hohen Cash-Bestände, die die Unternehmen derzeit halten, das sehr niedrige Zinsumfeld sowie das insgesamt deutlich aufgehellte Stimmungsbild an den Kapitalmärkten. Mittelfristig dürfte der M&A-Markt also wieder deutlich anziehen.

In Deutschland nimmt die Nachfrage nach M&A-Professionals bei Transaktionskanzleien, Investmentbanken und großen Wirtschafts- prüfungsgesellschaften bereits jetzt spürbar zu. Hinzu kommt, dass Industrieunternehmen, die früher meist auf externe Berater zurück- gegriffen haben, zunehmend eigene M&A-Abteilungen aufbauen. Dass dies eine rationale Strategie ist, unterstützt eine Langzeitstudie, die jüngst von Bain & Company vorgelegt wurde ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK