Nutzungsausfallentschädigung

Unfallgeschädigten, deren Fahrzeug nach dem Unfall nicht mehr nutzbar ist, steht in der Regel ein Mietwagen oder aber eine Nutzungsausfallentschädigung zu. Dieser Anspruch besteht während der Fahrzeugreparatur bzw. während der Ersatzbeschaffung. Es kann vom Betroffenen entweder ein Mietwagen in Anspruch genommen werden oder Nutzungsausfall geltend gemacht werden.

Der Nutzungsausfall ist eine Entschädigung des Unfallgeschädigten für die Nichtbenutzbarkeit seines Fahrzeugs. Hierbei handelt es sich um einen Rechtsanspruch des Geschädigten, so dass die Entschädigung nicht beantragt werden muss.

Macht nun ein Unfallgeschädigter eine Nutzungsausfallentschädigung geltend, sind Streitigkeiten nahezu vorprogrammiert da hierzu eine unübersichtliche und vor allem uneinheitliche Rechtsprechung vorliegt. Zwar ist die Berechnungsgrundlage die EurotaxSchwacke Tabelle, nach der für den Pkw-Typ bzw. das Motorrad eine Tagesentschädigung entnommen werden kann. Diese Tabelle wird auch üblicherweise von den Gerichten angewendet. Ist das Fahrzeug älter als 5 bzw. 10 Jahre, so erfolgt eine Zurückstufung um eine bzw. zwei Gruppen. Bei Fahrzeugen, die älter als 10 Jahre sind, kommt jedoch z.T ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK