Staatskanzlei: Bayern übernimmt Vorsitz in der Arge Alp

Staatskanzlei: Bayern übernimmt Vorsitz in der Arge Alp

30. Juni 2016 by Klaus Kohnen

Europaministerin Dr. Beate Merk: „Wettbewerbsfähigkeit im Alpenraum noch weiter verbessern / Menschen über Grenzen hinweg verbinden“/ Arge Alp-Hauptpreise 2016 gehen auch an Preisträger in Bayern („Mir Allgäuer – Urlaub am Bayernhof“ und Existenzgründungswettbewerb „5-Euro Business“ für Studenten mit bayerischen Hochschulen und Wirtschaftsvertretern)

Europaministerin Dr. Beate Merk hat heute für den Freistaat Bayern den Vorsitz über die Arbeitsgemeinschaft Alpenländer (Arge Alp) übernommen. Der Vorsitz ging turnusgemäß vom österreichischen Bundesland Vorarlberg auf den Freistaat über. Bayern steht damit für ein Jahr lang an der Spitze dieses Zusammenschlusses von 10 Regionen, Provinzen, Kantonen bzw. Bundesländern aus den Staaten Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz.

Europaministerin Merk: „Der Alpenraum ist für Bayern das starke Herzstück Europas. Als Arge Alp sind wir ein Zusammenschluss wirtschaftlich erfolgreicher und dynamischer Regionen. Das soll auch künftig so bleiben. Gemeinsam wollen wir die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft in unserem Alpenraum noch weiter verbessern und ausbauen. Unsere erfolgreichen Kooperationsprojekte verbinden Menschen über Grenzen und Sprachräume hinweg, schaffen Zusammenhalt und bauen Europa so von unten nach oben. Ob der grenzüberschreitende Austausch von Lehrlingen und Schülern beim Projekt ‚X-Change‘, die ‚Arge Alp Sport‘ oder die ‚Europäische Talent Akademie‘: Die Arge Alp versteht es mit ganz konkreten und greifbaren Projekten bis heute, die gemeinsame Sache voranzubringen“, so Europaministerin Merk ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK