1.500 € Schmerzensgeld - Gehirnerschütterung, Kopfplatzwunde

Die Geschädigte befuhr mit ihrem Fahrrad eine Straße über die ein Wasserschlauch verlegt worden war. Als die Geschädigte über den Wasserschlauch fuhr – welchen sie zuvor nicht wahrgenommen hatte - kam sie zu Fall. Sie wurde bei dem Sturz schwer verletzt. Sie erlitt eine Kopfplatzwunde in den Ausmaßen von ca. 10 cm x 3 cm, eine Gehirnerschütterung, eine Prellung des rechten Ellenbogens und einen posttraumatischen Lagerun ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK