Zahlungsverzug: was tun bei einer Kündigung wegen Mietrückstands?

© Fotolia

Wer als Mieter mit der Miete in Rückstand gerät, muss sich auf eine Kündigung des Vermieters wegen Zahlungsverzugs gefasst machen. Oftmals wird der Vermieter dann auch fristlos kündigen. Trotzdem müssen Mieter auch nicht panisch werden. Es gibt verschiedene Ansatzpunkte, um sich gegen eine solche Kündigung zu wehren. Wichtig ist, sich direkt an einen Experten zu wenden, nachdem man die Kündigung erhalten hat. Mitunter hat der Vermieter bestimmte formelle Vorgaben nicht eingehal ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK