Protokoll der mündlichen Prüfung zum 2. Staatsexamen – Bayern im Mai 2016

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem zweiten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in Bayern im Mai 2016. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Öffentliches Recht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 2 3 4 Vorpunkte 9,27 9, 6, 7, Prüfungsgespräch 13 12 8 8 Endnote 10,2 10 6,5 7,6 Endnote (1. Examen) 11,6

Zur Sache:

Prüfungsthemen: Meist Kommunalabgabenrecht, sonst aktuelle Bezüge oder allgemein gehaltene Fragen.

Paragraphen: §12 VwGO, §97 GG, §95 GG, §197 GVG, §105 GG

Prüfungsgespräch: Frage-Antwort, hält Reihenfolge ein, lässt Meldungen zu, Intensivbefragung Einzelner

Prüfungsgespräch:

Der Prüfer stellte eine Reihe eher allgemeinerer Fragen, die sich meist um große Senate drehten:
Frage: Wo gibt es große Senate?
Antwort: An den OLGs, den Bundesgerichten (also auch am BVerwG-§ 11 VwGO) und dem Bundesverfassungsgericht, aber auch an den Oberverwaltungsgerichten, § 12 VwGO, in Bayern also beim VGH, der diese Bezeichnung nach § 184 VwGO, Art. 1 Abs. 1 AGVwGO fortführen darf.
Frage: Über was entscheiden die großen Senate?
Antwort: Nur über die vorgelegte Rechtsfrage, vgl. § 11 Abs. 2 VwGO ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK