Polizei klärt Mord im Tierreich auf

von Andreas Stephan

Die Aachener Kriminalpolizei konnte jetzt den Tod eines jungen Kaninchens aufklären. Damit bleibt die Aufklärungsquote bei Mord und Totschlag des Kommissariates für Todesermittlungen bei 100 Prozent.

Am Boden zerstört und zutiefst traurig hatte eine Aachenerin Mitte Juni den Tod ihres Kaninchens Moppel (Name geändert) bei der Polizei angezeigt. Es sah nach einem gewaltsamen, nicht natürlichen Tod aus. Der Kadaver wies nicht mit dem Leben vereinbarende Verletzungen auf, wie es nüchtern im Fachjargon heißt. Im Klartext: Der Kopf war ab und dazu noch weg.

Die Ermittlungen nahmen ihren Lauf. „Wer kann so etwas tun? Und dann – warum?“ wurde damit zur Schlüsselfrage. Es galt sowohl im Tierreich als auch im Leben des homo sapiens zu ermitteln ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK