Gedächtnisprotokoll einer echten Klausur zum 1. Staatsexamen – Hessen vom November 2015

Bei dem nachfolgenden Klausurprotokoll handelt es sich um das Gedächtnisprotokoll einer echten Klausur vom November 2015 im ersten Staatsexamen in Hessen. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsfach: Strafrecht

Gedächnisprotokoll:

In dieser Strafrechtsklausur sollte ein Urteil angefertigt werden. Zwei Personen waren angeklagt. Der Klausur lag im Wesentlichen folgender Sachverhalt zugrunde:

Der Angeklagte zu 1) besucht seine Mutter, um sie nach Geld zu fragen. Diese gibt ihm 50 Euro. Dies ist dem Angeklagten zu wenig. Daher hält er ihr ein Brotmesser vor das Gesicht und fordert sie auf, ihren Ehering zu übergeben. Seine Mutter weigert sich, den Ehering auszuhändigen. Daraufhin legt der Angeklagte zu 1) das Brotmesser auf den Tisch. Dann schlägt seine Mutter vor, zu den Nachbarn zu gehen und diese um Geld zu fragen. Der Angeklagte zu 1) lässt sich auf diesen Vorschlag ein, woraufhin die Mutter zu den Nachbarn geht und von dort aus die Polizei verständig. Der Angeklagte zu 1) ergreift die Flucht.

Die Angeklagte zu 2) ist Prostituierte und mit dem Angeklagten zu 1) zusammen. Ein Freier besucht die Angeklagte zu 2). Sie fordert ihn auf, sich auszuziehen und auf das Bett zu legen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK