Die Rechtsfragen im Fußball

Während in Frankreich die letzten 16 Teams um den begehrten Pokal kämpfen, hinterlässt die EM, aber auch der Fußball allgemein, seine rechtlichen Schatten auf dem deutschen Markt. Denn auch abseits des Platzes gibt es jede Menge Streitpotenzial. Wenn Spieler und Vereine um teils absurde Gehälter ringen, private Fotos von Profis ungewollt veröffentlicht werden oder ein Schokoriegel sich „WM 2010“ nennen möchte, kommt man um eine rechtliche Beurteilung nicht herum.Tickethändler müssen bei der Weitergabe von Fußball-Tickets die neuesten wettbewerbsrechtlichen Vorgaben des BGH beachten und die UEFA und FIFA versuchen alljährlich, ihre Namen (bspw. „WM 2010“) und Logos („bspw. FIFA“) als Marke schützen zu lassen. Organisatorisch steht die Fifa als Weltfußballverband zwar über allem, doch auch als Veranstalter von Großereignissen wie einer Fußball-Weltmeisterschaft untersteht man Recht und Gesetz.Es ist nicht bloß Fußball …Im Rechtsalltag spielt der Fußball in verschiedenen Facetten eine Rolle: So streiten sich Vereine und Spieler über Gehälter und Abfindungen (Arbeitsrecht), FIFA-Funktionäre schlagen sich mit Korruptionsvorwürfen herum (Wirtschaftsstrafrecht), Übertragungsrechte müssen lizenziert werden (gewerblicher Rechtsschutz) und um die Nutzung der einschlägigen Kennzeichen wird gestritten (Markenrecht).Die Fifa und die SchokoriegelSo ist es kaum verwunderlich, dass der Weltfußballverband FIFA bereits vor der WM 2010 einem Schokoladenhersteller verbieten wollte, einen Schokoriegel mit Sammelbildern unter der Bezeichnung „WM 2010“ zu vertreiben (BGH WRP 2010, 764). Der damalige Vorwurf gegen den Hersteller Ferrero: Eine Irreführung der angesprochenen Verkehrskreise, eine wettbewerbswidrige Behinderung und eine Ausbeutung der beruflichen Leistung. Ebenso rechtlich relevant ist die Beifügung von Sammelbildern. Kürzlich ging es um Sammeltaler auf Schokoriegeln, bei deren Einlösung der naschende Verbraucher verschiedene Fußballartikel erhalten konnte ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK