Clearingstelle EEG veröffentlicht Hinweis 2015/42 - Anwendung des Referenzertrags im EEG 2014

von Dr. Peter Nagel

Die Clearingstelle EEG hat am 16. Juni 2016 den Hinweis 2015/42 beschlossen. Darin wurde geklärt, (i) wie temporäre Leistungsreduzierungen - etwa wegen Maßnahmen des Einspeisemanagements (Einsman) - bei der Anwendung des Referenzertrages gem. Anlage 2 EEG 2014 zur Bestimmung des verlängerten Zeitraums der Anfangsvergütung gem. § 49 Abs. 2 EEG 2014 zu berücksichtigen sind, (ii) ob und welche weiteren temporären Leistungsreduzierungen neben den Einsman-Maßnahmen zu berücksichtigen sind, (iii) wie die Rechtslage diesbezüglich im EEG 2012 und im EEG 2009 war, (iv) was sich hieran durch das Inkrafttreten des EEG 2014 geändert hat, und (v) welche Regeln für Windenergieanlagen gelten, die § 100 Abs. 3 EEG 2014 unterfallen.

Die entsprechenden Leitsätze lauten:

1 ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK