Werbung mit „Hollywood“-Schriftzug zulässig?

von Simone Staudacher

Hollywood ist das Zentrum der U.S.-amerikanischen Filmindustrie. Über der Stadt Los Angeles, in den Hollywood Hills, befindet sich der weltbekannte Schriftzug „HOLLYWOOD“. Darf dieser Schriftzug in der Werbung verwendet werden oder setzt das Wettbewerbsrecht dem Grenzen?

Ein deutsches Unternehmen betreibt eine „Hollywood-Agentur“, die u.a. Schauspieler, Komparsen, Model, Sänger und Musiker weltweit vermittelt.

Vacclav / Shutterstock.com

Zur Bewerbung ihres Unternehmens bediente es sich des „Hollywood-Zeichens“.

Die Hollywood Chamber of Commerce, die die geschäftlichen, kulturellen und städtischen Belange von Hollywood, einem Stadtteil von Los Angeles, fördert und die sich um die Restaurierung und Lizenzierung des berühmten „Hollywood-Zeichens“ kümmert, hält dies für wettbewerbswidrig und ließ das werbende Unternehmen abmahnen.

Schließlich wurde gegen die „Hollywood-Agentur“ und deren Geschäftsführer Klage auf Zahlung von Abmahnkosten und Schadensersatz erhoben.

Die Entscheidung des Gerichts

Die Klage hatte Erfolg. Das Landgericht München I bejahte mit Urteil vom 19.05.2016 – Az ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK