Was gegen Mobbing am Arbeitsplatz zu tun ist

Es gibt verschiedene Definitionen für das, was als Mobbing bezeichnet wird. Eine ganz brauchbare Definition stellt darauf ab, dass der Arbeitnehmer von Vorgesetzten oder Kollegen angefeindet, schikaniert oder diskriminiert wird, er sich in einer untergeordneten Position befindet die feindseligen Handlungen systematisch über einen längeren Zeitraum (mindestens 6 Monate) vorgenommen werden und es für die feindseligen Handlungen keinen rechtfertigenden Grund gibt (z. B. sachliche Kritik an der Arbeitsleistung des Arbeitnehmers) Wie an dem letzten Punkt zu erkennen ist, ist die Unterscheidung zwischen sachlich begründeter Kritik an der Arbeitsleistung und Mobbing nicht immer ganz einfach. Eine schikanierende oder diskriminierende Behandlung ergibt sich dann, wenn der Arbeitnehmer beispielsweise wegen seiner Herkunft, Hautfarbe, Behinderung, religiösen oder politischen Einstellungen oder seines Privatlebens verspottet wird ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK