Neu bei „eBay Plus“: Gewerblichen Käufern muss Widerrufsrecht eingeräumt werden

eBay ändert die Spielregeln bei seinem Treueprogramm „eBay Plus“: Ab dem 27.06.2016 steht auch gewerblichen Käufern, die als „eBay Plus“ Mitglied einen Artikel kaufen, der am „eBay Plus“-Programm teilnimmt, ein Widerrufsrecht zu.

Tipp: Sofern auch Sie Ihre Absicherung durch abmahnsichere Rechtstexte bei eBay.de in professionelle Hände geben möchten und sicherstellen wollen, dass diese „eBay Plus“ beherrschen: Wir bieten Ihnen unserer professionellen Rechtstexte für eBay.de im Rahmen unseres Starter-Pakets bereits ab 9,90 Euro (zzgl. MwSt.) je Monat an - natürlich monatlich kündbar!

Wer ist betroffen?

eBay-Verkäufer, die an „eBay Plus“ teilnehmen sollten einen Blick auf ihre Rechtstexte werfen.

Nach den gesetzlichen Regelungen steht ein Widerrufsrecht ausschließlich einem solchen Käufer zu, der in Verbrauchereigenschaft einen Kaufvertrag im Fernabsatz mit einem gewerblichen Verkäufer schließt. Für gewerbliche Käufer sieht das Gesetz also gerade kein Widerrufsrecht vor.

Eine entsprechende Klarstellung findet sich in den meisten professionellen Rechtstexten. So wird meist in der Einleitung der Widerrufsbelehrung darauf Bezug genommen, dass diese ausschließlich für Verbraucher gilt, um zu verhindern, Unternehmern ein vertragliches Widerrufsrecht einzuräumen.

Schließlich möchten die meisten Händler den Kostenfaktor „Widerrufsrecht“ nicht auch noch auf gewerbliche Kunden ausdehnen.

Neuland: „Freiwilliges 1-monatiges Rückgaberecht“

Ebay verlangt ab dem 27.06 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK