„Gefällt mir“- Button im Online-Shop unlauter

von Helene Klassen Rock

Die Einbindung des „Gefällt mir“-Buttons von Facebook im Rahmen eines Online-Shops stellt einen Wettbewerbsverstoß dar, sofern der Shop-Betreiber den Nutzer nicht darüber informiert, dass im Falle der Nutzung des Buttons, die IP-Adresse des Betroffenen an Facebook übermittelt wird.

Cup of coffee / Like

Die Modehauskette Peek & Cloppenburg Düsseldorf (P&C) betreibt neben zahlreichen Verkaufshäusern auch einen Online-Shop. Auf der Internetseite des Online-Shops hatte das Unternehmen den Facebook-Plug-in „Gefällt mir“ eingebunden, was dazu führte, dass bei jedem Aufruf der Webseite Daten der Nutzer, insbesondere deren IP-Adressen automatisch an Facebook übermittelt wurden, die schließlich zu Werbezwecken verwendet werden konnten. Die Datenübermittlung erfolgte zudem unabhängig davon, ob der Seitenbesucher Facebook-Mitglied war oder nicht. Über diese Datenübermittlung wurden die Nutzer der Webseite nicht im Vorfeld aufgklärt und haben dieser Datenübermittlung dementsprechend auch nicht zugestimmt.

Die Verbraucherzentrale NRW hielt diese Einbindung des „Gefällt mir“-Buttons für wettbewerbswidrig und forderte neben P&C auch weitere Unternehmen zur Unterlassung auf ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK