Das Hausrecht an vermieteten Räumen

20 Jun Das Hausrecht an vermieteten Räumen

Posted at 16:01h in Hausrecht, Mietrecht, Zivilrecht by admin

Das Hausrecht an vermieteten Räumen,

steht grundsätzlich allein dem Mieter zu. Ohne Erlaubnis des Mieters darf auch der Vermieter die vermieteten Räume weder selbst betreten, noch ist er befugt, anderen wirksam den Zutritt zu gestatten oder zu versagen.

Das Kammergericht Berlin, Beschluss vom 03.08.2015 – (2) 161 Ss 160/15 (44/15) hat klargestellt, dass der unmittelbare Besitzer, solange er die Sachherrschaft rechtmäßig begründet hat, stets der Inhaber des Hausrechts ist. Unmittelbarer Besitzer ist der rechtmäßige Mieter. Der Eigentümer ist mittelbarer Besitzer.

Das Hausrecht steht dem Mieter zu, er und nicht der Vermieter ist es, der andere vom Betreten der Räumlichkeiten ausschließen kann ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK