StMUV: Besserer Schutz gefährdeter Vogelarten / Konsummüll reduzieren

StMUV: Besserer Schutz gefährdeter Vogelarten / Konsummüll reduzieren

17. Juni 2016 by klauskohnen

Die Umweltministerkonferenz hat bei ihrem aktuellen Treffen bedeutende Anliegen des Freistaats aufgegriffen. Das betonte die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf heute in Berlin: „Hochwasserschutz, Artenschutz, Ressourcenschutz: Wir haben heute länderübergreifend wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Gerade der Hochwasserschutz wird weiter gestärkt. Wir brauchen eine nationale Strategie gegen Sturzfluten. Der Klimawandel bringt neue Risiken. Diesen Risiken kann am besten mit nationalem Einsatz begegnet werden. Um die Warnung der Bürger weiter zu verbessern, soll der Deutsche Wetterdienst finanziell und personell aufgestockt werden. Außerdem sollen die Bundesmittel für die Bewältigung der aktuellen Schäden und einen Ausbau der Hochwasservorsorge vor Ort aufgestockt werden.“

In Zukunft wird es laut Klimaexperten eine Zunahme von extremen Niederschlägen und Sturzfluten geben. Das Bayerische Umweltministerium wird deshalb zeitnah auf Landesebene konkrete Vorschläge vorlegen, um den Schutz der Menschen vor diesen Naturgefahren weiter voranzutreiben. Insbesondere Maßnahmen zur Unterstützung der Kommunen sind vorgesehen.

In Deutschland geht der Bestand an früher weit verbreiteten Vogelarten seit Jahren zurück. Deshalb sollen gemeinsam die Bemühungen für den Schutz gefährdeter Arten verbessert werden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK