Protokoll der mündlichen Prüfung zum 1. Staatsexamen – NRW vom Mai 2016

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem ersten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in NRW im Mai 2016. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsfach: Zivilrecht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 2 3 4 5 6 Vorpunkte 24 29 32 30 80 27 Zivilrecht 8 8 9 9 14 9 Strafrecht 8 8 9 9 14 9 Öffentliches Recht 8 8 9 9 14 9 Endpunkte 57 60 55 63 136 62 Endnote 5,7 6,0 5,5 6,3 13,6 6,2

Zur Sache:

Prüfungsstoff: aktuelle Fälle

Prüfungsthemen: Deliktsrecht, Minderjährige, Partei und Prozessfähigkeit im Zivilprozess, Zuständigkeit des Gerichts

Paragraphen: §50 ZPO, §823 BGB, §828 BGB, §829 BGB, §106 BGB

Prüfungsgespräch: Diskussion, hält Reihenfolge ein, lässt Meldungen zu, Intensivbefragung Einzelner, verfolgt Zwischenthemen

Prüfungsgespräch:

Als Ausganspunkt spann der Prüfer den Fall weiter, A hat nicht gekündigt und über die Partnerbörse seine zukünftige Ehefrau kennen gelernt, diese kriegen einen Sohn den S. Der S geht mit dem Klassenkameraden K schwimmen. Nach dem Schwimmen machen sie über den nassen Boden ein Spontanrennen an den letzten freien Föhn. Der S geht in Führung , der K schubst den S um das auszugleichen und dabei schlägt S hart gegen die Wand und verliert einen Zahn.

Gefragt war nach Schadenersatzansprüchen und Schmerzensgeld ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK