Examensreport: Strafrecht 1. Examen aus dem April 2016 Durchgang in Hamburg

Sachverhalt (beruht auf einem Gedächtnisprotokoll)

Der A betreibt eine abgelegene Gaststätte. Als an einem besonders regnerischen Tag der Weg zur Gaststätte nur sehr schwer zu erreichen ist, rechnet er gar nicht mehr damit, dass noch Gäste kommen werden. Sehr erfreut ist A dann, als die muskelösen X, Y und Z seine Gaststätte betreten und ein Drei-Gänge-Menü bestellen. Während A in der Küche das Essen zubereitet, sitzen X, Y und Z am Tisch. Als A im Barbereich etwas holen muss, hört er, wie die drei Gäste sich unterhalten, ohne dass dies den A wahrnehmen. Dabei hört A wie X, Y und Z besprechen, dass sie zunächst das Menü essen wollen. Anschließend wollen sie den A mit einem mitgebrachten Seil fesseln und dann Wertgegenstände entwenden. Danach wollen sie den Autoschlüssel des A entwenden und mit dem SUV des A davon fahren. Als A dies hört, gerät er in Panik. Er versucht zunächst mit seinem Festnetz die Polizei zu rufen. Jedoch hat A seine Rechnungen nicht bezahlt und kann deshalb keine Nummer wählen. Sein Mobilfunk funktioniert auch nicht, da er kein Netz in seiner Gaststätte hat. Bei einer Flucht müsste A an X, X und Z vorbei und würde sofort auffallen. Nachdem die drei Gäste mittlerweile lautstark deutlich gemacht haben, wann denn die Vorspeise gebracht wird, überlegt A einen Plan. Er serviert eine „Aufmerksamkeit des Hauses“, einen Aperitif, indem er ein starkes Betäubungsmittel gemixt hat. Er geht richterweise davon aus, dass man durch das Betäubungsmittel mindestens eine Stunde in einen tiefen Schlaf fallen wird. Als X, Y und Z davon trinken, werden sie bewusstlos, sodass A entkommen kann. Da A sich aufgrund des schlechten Wetters verfährt, kommt er erst drei Stunden später mit der Polizei zur Gaststätte zurück. In der Zwischenzeit waren X,Y und Z mit Magenschmerzen aufgewacht und sind gefahren, ohne Gegenstände mitzunehmen.

Am nächsten Morgen ist A in der Stadt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK