Widersetzliches Obergerichts Aargau?

Widersetzliches Obergerichts Aargau?

Das Obergericht des Kantons Aargau scheint resigniert zu haben. Es setzt offenbar nicht einmal mehr das um, was ihm das Bundesgericht ganz konkret aufträgt. In zwei zusammenhängenden Fällen (BGer 6B_1219/2015 und BGer 6B_1233/2015 vom 26.05.2016) muss das Obergericht nun zum dritten Mal seine Strafzumessung überprüfen (vgl. dazu bereits meinen früheren Beitrag in derselben Angelegenheit).Das Bundesgericht fasst seine Beanstandungen im erstzitierten Fall wie folgt zusammen:

Insgesamt gewichtet die Vorinstanz verschiedene zumessungsrelevante Komponenten unzutreffend und verletzt ihre Strafzumessung in mehrfacher Hinsicht Bundesrecht ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK