Gar nicht mehr so leicht einen Abschlussprüfer zu finden (Teil 2)

von Robin Mujkanovic

Im letzten Blog wurde ein Überblick zu den Anforderungen bei der Ausschreibung von Prüfungsmandaten bei Unternehmen von öffentlichem Interesse nach der „Abschlussprüfungs-Verordnung“ (AP-VO) gegeben. Nachfolgend werden einige der Anforderungen näher beleuchtet.

Während innerhalb der Höchstlaufzeit von in der Regel 10 Jahren für die Wiederwahl eines Abschlussprüfers keine besonderen Anforderungen an das Auswahlverfahren bestehen, bedarf es für die Verlängerung der Höchstlaufzeit eines Mandatsverhältnisses auf maximal 20 Jahre einer einmaligen „öffentlichen Ausschreibung“ (Art. 17 Abs. 4 lit. a) AP-VO, § 318 Abs. 1a HGB). Dabei bleibt offen, was unter einem öffentlichen Ausschreibungsverfahren zu verstehen ist. Hierzu bedarf es keiner Ausschreibung wie für öffentliche Aufträge. Das Verfahren soll nur sicherstellen, dass die möglichen Abschlussprüfer Kenntnis von der Ausschreibung erlangen können.

Soweit ersichtlich existiert derzeit keine elektronische Plattform beispielsweise des Berufsstands, die durchaus ein geeignetes Medium sein könnte. Als Medium kommt etwa der Bundesanzeiger in Betracht, der auch für „Bekanntmachungen in den Gesellschaftsblättern“ Verwendung findet (§ 25 AktG). Auch die Veröffentlichung in einer Tageszeitung, bei der davon auszugehen ist, dass sie von den möglichen Abschlussprüfern gelesen wird, erscheint als geeigneter Weg, wenn dies auch soweit ersichtlich bisher nicht in breiten Teilen der Literatur vertreten wird. Vorstellbar ist eine Mitteilung über die Ausschreibung mir der Angabe einer URL unter der die Details zu finden sind.

Soweit kein öffentliches Ausschreibungsverfahren gefordert ist, sondern etwa nur eine (einfache) Ausschreibung bei Prüferwechsel erfolgen soll, können Anbieter von Abschlussprüfungsleistungen auch direkt kontaktiert werden (Art. 16 Abs. 3 lit. a) und c) AP-VO) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK