Kürzungen des Sachverständigen-Honorars erfolgen häufig zu Unrecht

Verkehrsrecht Juni 14th, 2016

Timm Schmoock ist Fachanwalt für Verkehrsrecht

Die Haftungsfrage nach einem Unfall ist geklärt, der Gegner und seine Versicherung haften zu 100%. Leider bedeutet dies häufig noch lange nicht, dass die Versicherung auch alle Schadensersatzansprüche vollständig zahlt. Derzeit sind häufig die Sachverständigengebühren ein Zankapfel: Der Geschädigte hat das Recht, den Sachverständigen frei zu wählen und zu beauftragen. Er muss keinen Sachverständigen akzeptieren, den die Versicherung beauftragt. Tatsächlich ist der Geschädigte auch nicht verpflichtet, den Markt zu erforschen und für die Versicherung einen möglichst günstigen Sachverständigen zu suchen. Der Geschädigte ist vor allem nicht verpflichtet, vor einer Auftragserteilung die Preise verschiedener Sachverständiger zu vergleichen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK