StMI: Unterstützung der Kommunen bei Wohnraum für anerkannte Flüchtlinge

StMI: Unterstützung der Kommunen bei Wohnraum für anerkannte Flüchtlinge

13. Juni 2016 by klauskohnen

Bayerns Innen- und Bauminister Joachim Herrmann unterstützt Gemeinden bei Wohnraum für anerkannte Flüchtlinge: Bis zu 90 Prozent Förderung förderfähiger Kosten – 410.000 Euro für Gemeinde Litzendorf

Die Gemeinde Litzendorf im oberfränkischen Landkreis Bamberg kann dank finanzieller Unterstützung durch den Freistaat Bayern Wohnraum für anerkannte Flüchtlinge bereitstellen. Wie Bayerns Innen- und Bauminister Joachim Herrmann heute mitgeteilt hat, stellt das bayerische Innenministerium dafür rund 410.000 Euro Finanzhilfen der Städtebauförderung zur Verfügung. Damit kann die Gemeinde zwei leerstehende Gebäude als Wohnraum für anerkannte Flüchtlinge sanieren.

Genau solche leerstehenden und sanierungsbedürftigen Gebäude im Eigentum der Gemeinden haben wir verstärkt im Blick, um mehr Wohnraum zu schaffen“, sagte Herrmann ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK