Staatskanzlei: Staatskanzleiminister Dr. Marcel Huber zum „Tag der Bundeswehr“

Staatskanzlei: Staatskanzleiminister Dr. Marcel Huber zum „Tag der Bundeswehr“

10. Juni 2016 by klauskohnen

„Bayerische Standorte öffnen ihre Tore / Austausch zwischen Bundeswehr und Bürgern fördert gegenseitige Achtung / Helfende Hände auch bei aktuellem Hochwasser unerlässlich / Cyber War: Schutz gegen Internetangriffe bedeutende Zukunftsaufgabe“

Zum „Tag der Bundeswehr“ am morgigen Samstag betont Staatskanzleiminister Dr. Marcel Huber die Bedeutung des Austauschs zwischen Truppe und Zivilgesellschaft:

Als bayerischer ‚Bundeswehrminister‘ freut es mich sehr, dass drei Standorte morgen ihre Tore für interessierte Bürgerinnen und Bürger öffnen. Denn: Nur durch eine bessere Kenntnis beider Seiten wird die Achtung vor einander gefördert. Wer hinter die Kulissen blickt und sieht, welchen engagierten Einsatz die Soldatinnen und Soldaten weltweit für unser Vaterland erbringen, wird die Bundeswehr nicht als eigene Welt, sondern als Teil der Gesellschaft empfinden.“

Er selbst werde die Balthasar-Neumann-Kaserne in Veitshöchheim besuchen und hoffe auf rege Besucherzahlen wie im vergangenen Jahr – natürlich auch für die beiden anderen teilnehmenden Standorte, die Wilhelm-Frankl-Kaserne in Neuburg und die Universität der Bundeswehr in München.

Die Rekordbesucherzahlen von 2015 zeigen bereits, wie stark die Bundeswehr in Bayern in der Mitte der Gesellschaft verwurzelt ist“, so Huber. „Was die Soldatinnen und Soldaten für ihre Mitmenschen leisten, wird auch bei Notsituationen im Inland deutlich ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK