«Aschenputtel-Regel» und andere neue Spielregeln im Fussball

von Martin Steiger

Seit dem 1. Juni 2016 gelten weltweit neue Spielregeln im Fussball. Die neuen Regeln («Laws of the Game»), die vom International Football Board (IFAB) beschlossen wurden, gelten erstmals an der Fussball-Europameisterschaft 2016 (UEFA Euro 2016).

Grossartig ist aus meiner Sicht beispielsweise die neue «Aschenputtel-Regel»:

Brüder Grimm – Aschenputtel (Projekt Gutenberg)

Jetzt lesen!

Spielerinnen und Spieler, die absichtlich ohne Schuh oder Schuhe den Ball spielen, nachdem sie einen Schuh unabsichtlich verloren haben, verletzen nicht mehr die Spielregeln. Es genügt nun, wenn der Schuh beim nächsten Spielunterbruch wieder angezogen wird um den Fussballregeln zu genügen.

Bislang konnte bei absichtlichen Weiterspielen ohne Schuh(e) das Spiel unterbrochen werden und und wurde danach mit indirektem Freistoss für die gegnerische Mannschaft wieder aufgenommen. Bis vor einigen Jahren gab es für das Spielen ohne Schuh(e) sogar eine Verwarnung (gelbe Karte).

In der Schweiz sorgte im Frühling 2015 der «Schuh des Etoundi» für entsprechende Schlagzeilen.

«Aschenputtel-Regel» für Schuhe und Schien­bein­schoner

Die neue Fussballregel gilt nicht nur für Schuhe, sondern ausdrücklich auch für Schienbeinschoner (Fussballregel 4 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK