Electronic Arts gewinnt Patentstreit

von Michael Scheyhing

Electronic Arts gewinnt Patentstreit

9. Juni 2016

Videospielpatente sind nicht nur in Deutschland häufig unzulässig. Auch in den USA wird das eine oder andere Patent abgewiesen, nach berechtigten Patentnichtigkeitsklagen Dritter gelöscht oder gar durch ein obiter dictum für unzulässig erklärt.

Patentbeschreibung US08529350

So geschehen am 02.06.2016. Das Bundesbezirksgericht von Utha (federal district court) hat das Patent mit dem bereits etwas sonderbaren Titel: „Method and System for Increased Realism in Video Games“, US Patent: 8529350 B2 für unzulässig erklärt. Das Patentrecht des Unternehmens White Knuckle Gaming, LLC bezog sich auf „real-life“-Begebenheiten, die in Spiele mittels Download in Echtzeit implementiert werden sollten. Das Patent, das 2002 angemeldet wurde, bezog sich auf diverse Veränderungen im Rahmen des bespielten Sports – Änderungen in Spielerlisten und der enthaltenen Sportler, Statistiken, Trikots und Stadien. Damit entspricht der Umfang in etwa den Änderungen (mit Ausnahme kleiner Verbesserungen oder neuer Spielmodi), die an den jährlich veröffentlichten Sportspielen des Publishers Electronic Arts (EA) vorgenommen werden. EA implementierte eine entsprechende Funktion in ihre Sporttitel der EA SPORTS Reihe ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK