Rezension: Steuerstrafverteidigung

von Dr. Benjamin Krenberger

Bornheim / Kröber, Steuerstrafverteidigung: Strafrecht – Steuerrecht – Wirtschaftliche Folgen, 3. Auflage, Erich Schmidt 2015


Von Rechtsanwalt Thorsten Franke-Roericht, LL.M. Wirtschaftsstrafrecht, Frankfurt a.M.




Das von StB Dr. Wolfgang Bornheim begründete Werk mag zwar nicht zu den Standardwerken im Bereich der steuerstrafrechtlichen Literatur gehören, bereichert jedoch auch in der dritten, von RA Nils Kröber völlig neu bearbeiteten Auflage den Markt um ein konzeptionelles Werk zur Steuerstrafverteidigung.


Bemerkenswert: „Steuerstrafvereidigung“ ist aus der Dissertation Bornheims „Steuerstrafverteidigung als interdisziplinäre Beratungsaufgabe: eine systematische Aufbereitung im Schnittbereich zwischen Steuerrecht, Strafrecht und Betriebswirtschaft mit dem Ziel der Entwicklung eines integrierten Verteidigungskonzeptes“ (Technische Universität Dresden, 2004; kostenlos abrufbar via: http://www.qucosa.de/fileadmin/data/qucosa/documents/1274/1112269836418-7868.pdf) hervorgegangen. Hieraus wurde dann das nahezu deckungsgleiche Werk im Erich Schmidt Verlag, das vor rund zehn Jahren erstmals auf den Markt gebracht wurde.


Die nun vorliegende dritte Auflage ist der „Versuch, das von Bornheim geschaffene Kompendium zu aktualisieren und auf die gegenwärtigen Schwerpunkte zu fokussieren“, womit insbesondere die Regelungen zur neuen Selbstanzeige (in der Fassung des Gesetzes zur Änderung der Abgabenordnung und des Einführungsgesetzes zur Abgabenordnung vom 22.12.2014, BGBl. I 2014, 2415) gemeint sind (vgl. das Vorwort von Kröber, Seite 5). Kröber hat es sich damit zur Aufgabe gemacht, das Werk seines in 2011 verstorbenen Senior-Partners, Mentors und Freundes in dessen Sinne fortzuführen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK