BGH: Wie hoch darf der Schadensersatz bei der Verletzung eines Tieres sein?

A. Sachverhalt (vereinfacht)

K ist Eigentümer und Halter eines Jack-Russel-Mischlings („Ronja“), den er im Jahre 2012 für 250 Euro einem Tierheim abgekauft und der sich zu einem durchschnittlichen Familienhund entwickelt hat. Die Ehefrau des K (E) passiert auf einem Spaziergang in Begleitung des nicht angeleinten Hundes das Grundstück des B, auf dem sich ein ebenfalls nicht angeleinter Wolfshund, dessen Halter B ist, befindet. Die Hunde begegnen sich am Gartenzaun, der Wolfshund springt über den Zaun und fügt der deutlich kleineren „Ronja“ erhebliche Verletzungen zu. Es kann nicht festgestellt werden, dass die Beißerei zwischen den Hunden hätte verhindert werden können, wenn E den Hund des K angeleint hätte. B seinerseits hat es fahrlässig unterlassen, für eine hinreichend Einzäunung seines Grundstücks zu sorgen.

Die tierärztliche Behandlung kostet 4.000 Euro, die K von B ersetzt verlangt. B widerspricht, weil die Kosten im Verhältnis zum Wert des Hundes zu hoch seien. Zudem weist er darauf hin, dass – was zutrifft – am Wohnsitz des K für den Unterhalt eines Hundes jährlich ca. 1.000 Euro (Tierarzt, Steuer, Futter etc.) anfallen.

Steht K ein Anspruch auf Zahlung von 4.000 Euro zu?

B. Die Entscheidung des BGH (Urt. v. 27.10.2015 – VI ZR 23/15)

I. Anspruch aus § 833 S. 1 BGB

K könnte gegen B ein Anspruch auf Zahlung von 4.000 Euro aus § 833 S. 1 BGB zustehen.

1. Haftungsbegründender Tatbestand

Dazu müssten zunächst die Voraussetzungen des haftungsbegründenden Tatbestands erfüllt sein.

Nach § 833 S. 1 BGB ist der Tierhalter – verschuldensunabhängig – zum Ersatz desjenigen Schadens verpflichtet, der einem anderen durch das Tier an den dort genannten Rechtsgütern, u.a. Eigentum an einer Sache, zugefügt wird.

Durch die Beißerei ist „Ronja“, auf die gem. § 90a S. 3 BGB die Vorschriften über Sachen entsprechend anzuwenden sind und die im Eigentum des K steht, verletzt worden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK