Abofalle von zentralem Gewerberegister

Auch in diesen Tagen erreichen wieder viele Unternehmer ein zweiseitiges Schreiben, das als Absender "Zentrales Gewerberegister Umsatzsteuer-ID-Nr.de" erkennen lassen und auf den ersten Blick wie ein behördliches Schriftstück aussieht - zumal es auf typischem Recyclingpapier gedruckt ist. Während links oben ein doppelköpfiger Adler prangt, steht in der rechten oberen Ecke "Zentrales Gewerberegister zur Eintragung und Veröffentlichung ink. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer". Weiter prangt dort fett gedruckt das Wort "Erinnerung!". Tatsächlich handelt es sich jedoch mitnichten um ein offizielles behördliches Mahnungsschreiben, sondern schlicht um einen Betrugsversuch. Im Weiteren wird sodann mitgeteilt, dass mit dem Steuervereinfachungsgesetz 2011 sowie dem Steueränderungsgesetz 2013 die Bundesregierung die Gesetze zur umsatzsteuerrechtlichen Rechnungsstellung und den Pflichtangaben auf Rechnungen dem EU-Recht angepasst und neu gefasst hat ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK